Exertis Pro AV ist neuer Distributor für NETGEAR

16.06.2021

Exertis Pro AV ist neuer Distributor für NETGEAR

Exertis Pro AV erweitert ab sofort das Portfolio im Bereich Signalmanagement um den amerikanischen Hersteller NETGEAR für die Regionen DACH und Osteuropa. Der Distributor wird dabei die gesamte Serie von NETGEAR mit Fokus auf die ProAV Serie aufnehmen und stärkt damit das Angebot von innovativen Netzwerkprodukten.

NETGEAR hat es sich zur Aufgabe gemacht Ideen in innovative Netzwerkprodukte zu verwandeln, die Menschen verbinden, Unternehmen vorantreiben und Lebensqualität verbessern. Gemäß der Philosophie „Benutzerfreundlich. Leistungsstark. Smart“ bietet das Unternehmen Netzwerklösungen für Automatisierung, Streaming und Remote-Videoüberwachung bis hin zu Speicher- und Sicherheitslösungen für die Bereiche Home, Business und Service Provider an.

Als Distributor für AV /IT fokussiert Exertis Pro AV insbesondere ProAV-Lösungen, welche speziell für AV over IP entwickelt wurden und sich durch unübertroffene Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Kosteneinsparungen auszeichnen und somit allen vernetzten AV-Lösungen zugute kommen. Dies umfasst unter anderem die leistungsstarken und flexiblen Switches der NETGEAR AV Line M4250 Serie, welche mit Input von AV-Profis entwickelt wurden. Das Ergebnis ist eine Serie, die von Grund auf für die Unterstützung von 1Gb Audio und Video over IP mit kundenspezifischer Hardware und Software zusammen mit dediziertem Service und Support konzipiert wurde.

NETGEAR-Switches bieten die Möglichkeit, jede Art von AV-over-IP-Gerät anzuschließen und ermöglichen flexible Geschwindigkeitsoptionen von 1 Gigabit bis hin zu 100 Gigabit pro Port.

„Mit NETGEAR erweitert Exertis Pro AV das Signalmanagement Sortiment um einen starken Partner im AV over IP und PoE Bereich“ sagt Carsten Steinecker, Geschäftsführer Business Development, bei Exertis Pro AV. „Damit stärken wir unsere Position im Netzwerkbereich zur IT-Schnittstelle und bieten unseren Kunden eine leistungsstarke neue Lösung an“, so Steinecker weiter.

Weiterführende Links
Weitere News